Pressemitteilung vom 22.05.2012

BMBF fördert Kompetenzentwicklung in den Informationswissenschaften an der FH Potsdam

Vorstellung des Forschungsprojekts AKIB auf dem Bibliothekartag in Hamburg

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ein auf zweieinhalb Jahre angelegtes Forschungsprojekt am Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam mit einem Volumen von ca. 300 T€. Das Projekt „Akademische Kompetenzen in den Informationsberufen (AKIB)“, das am 2. April 2012 startete, zielt auf die Analyse der notwendigen Kompetenzen für das Fachpersonal in der Informations- und Netzwerkgesellschaft ab. Der Leiter des Projektes, Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, sieht darin „eine historisch einmalige Gelegenheit, die sich zur Zeit stark verändernden, komplexen Anforderungen in den Informationsberufen der Fachrichtungen Archiv und Bibliothek genauer zu untersuchen und weiterzuentwickeln.“ Hierzu sollen vor allem die beiden an der FH Potsdam angebotenen Bildungswege „Direktstudium“ und „berufsbegleitende Fernweiterbildung“ auf mögliche Kompetenzunterschiede hin untersucht und daran anschließend neue didaktische und fachliche Maßnahmen entwickelt und evaluiert werden. Angedacht sind spezifische Multimedia-Module, die zu einem Ausgleich der zuvor identifizierten Kompetenzunterschiede führen sollen. Nur an der FH Potsdam bietet sich diese Möglichkeit des direkten Vergleichs, da bisher an keinem anderen Standort in Deutschland die entsprechenden Fachrichtungen gleichzeitig im Direktstudium und im Fernweiterbildungsmodus mit dem Ziel eines Bachelorabschlusses studiert werden können.

Das Projekt AKIB ist ein Teilprojekt der BMBF-Initiative Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge (ANKOM), an dem ca. 20 ausgewählte Projekte in ganz Deutschland beteiligt sind. Es wird in enger Kooperation mit den Berufsverbänden wie dem Deutschen Bibliotheksverband (DBV) und dem Verband Deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (VdA) sowie dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) durchgeführt.

Eine Vorstellung des Projektes findet im Rahmen von Postervorträgen auf dem 101. Bibliothekartag vom 22. bis 25. Mai 2012 in Hamburg statt. Möglichkeiten zur Posterbegehung und zur Diskussion mit dem Projektteam bieten sich am Mittwoch, dem 23. Mai 2012, und am Donnerstag, dem 24. Mai 2012, jeweils von 12 bis 14 Uhr.

Alle an der Berufsfeldentwicklung und aktuellen Kompetenzdiskussion Interessierten sind herzlich eingeladen dort oder auf der Website mit dem Projektteam in Kontakt zu treten (E-Mail: akib@fh-potsdam.de, Tel.: 0331 580-1538 / -1540.

Ansprechpartner für weitergehende Informationen ist Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm (E-Mail: hobohm@fh-potsdam.de, Tel.: 0331 580-1514)

AKIB stellt sich auf dem Bibliothekartag vor

Vom 22. – 25. Mai 2012 findet in Hamburg der 101. Deutsche Bibliothekartag mit dem Titel „Bibliotheken – Tore zur Welt des Wissens“ statt. Und das Projekt AKIB ist mit einer eigenen Posterpräsentation im Rahmen der Firmenausstellung (Ausstellungshalle H) dabei. Wir laden Sie ganz herzlich zu einem Gespräch mit uns am Mittwoch, den 23.05.2012, und am Donnerstag, den 24.05.2012, jeweils von 12.00 – 14.00 Uhr vor dem Poster ein. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und Kommen.