Peer-Feedback-Verfahren in Moodle

Wir möchten an dieser Stelle auf einen Vortrag hinweisen, der inhaltlich den Zielen des AKIB-Projekts sehr nahe steht. Unsere Kolleginnen an der Fachhochschule Potsdam, Martina Mauch vom E-Learning-Team und Luise Albrecht vom Projekt “FL² Forschendes Lernen – Lehrende Forschung”, stellten anlässlich der Tagung GML² am 13. und 14. März 2014 im Vortrag „Online-gestütztes Peer Feedback als Baustein forschenden Lernens“ die Durchführung und Evaluation des Peer Feedbacks in der Lernumgebung Moodle vor.

Im Blog des E-Learning-Teams weist Martina Mauch auf eine bemerkenswerte Erkenntnis aus der Evaluation der Lehrveranstaltung hin: Die Teilnehmenden an dem Peer Feedback empfanden das eigene Schreiben eines Feedbacks und die Auseinandersetzung mit anderen Texten für sich lehrreicher, als das Lesen von Feedbacks zu den eigenen Beiträgen. Die Stichprobe der Evaluation war mit 24 Teilnehmenden noch zu gering, um sicherere Rückschlüsse ziehen zu können, allerdings wirft sie damit zumindest eine spannende Forschungfrage auf und zwar in Bezug auf die Beurteilung des Wertes von Feedback geben und von Feedback erhalten.

Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit / Buchempfehlung

Zitat

„Wenn jemand in einem (…) Dialog etwas äußert, wird die Erwiderung des Gesprächspartners im allgemeinen nicht von genau derselben Bedeutung ausgehen, die die erste Person im Sinn hatte. Die Bedeutungen sind vielmehr nur ähnlich [Hervorhebung im Orig.] und nicht identisch. Wenn der Gesprächspartner daher antwortet, erkennt die erste Person einen Unterschied [Hervorhebung im Orig.] zwischen dem, was sie sagen wollte, und dem, was der andere verstanden hat. Beim Nachdenken über diesen Unterschied wird vielleicht das Erkennen von etwas Neuem möglich, das sowohl für die eigene Sichtweise wie auch für die Sichtweise des Gesprächspartners relevant ist.“ (Bohm 1998: 27)

Zum einem im Kontext der Stärkung reflektierender Lernprozesse in der Fernweiterbildung im Rahmen des AKIB-Projekts und zum anderen vor dem Hintergrund tagesaktueller, politischer Entwicklungen erscheint das Buch des Physikers und Philisophen David Bohm hoch aktuell:
Bohm, David 1998. Der Dialog: das offene Gespräch am Ende der Diskussionen. Stuttgart: Klett-Cotta.